Vehlgast, ein Denkmaldorf am Ende der Welt. Entlang an Elbe und Havel.

27. Dezember 2015 

Ende Dezember, fast 15 Grad und ordentlicher Westwind. Das wird am Ende für 75 Kilometer Radtour reichen. Startpunkt Bad Wilsnack, zunächst bei Seitenwind nach Süden. Bis Legde gibt es eine asphaltierten Wirtschaftsweg westlich der Straße, dann geht’s auf ruhiger Straße nach Quitzöbel.

DunQuitz
Binnendüne Quitzöbel

Sehenswert sind die dortigen Binnendünen, auch wenn sie nicht ganz Sahara-Niveau erreichen. Ein Stück weiter sichern zwei Wehrgruppen die Havel und den Kanal zur Elbe vor Hochwasser. Elbe-Radweg und Havel-Radweg führen darüber. Die südliche, die Wehrgruppe Neuwerben, ist bis Sommer 2016 wegen Bauarbeiten gesperrt. Wir testen, ob man dort wirklich nicht rüberkommt: nein, kommt man nicht.

Radfahrern ist deswegen dringend geraten, die ausgeschilderte Umfahrung auf der Straße über Nitzow östlich der Havel zu benutzen. Es geht derzeit nicht anders…

Havelberg kennen wir schon, diesmal wird nur kurz durchgefahren. Sehr schön ist die Weinbergstraße zwischen Havel und Dom mit kleinen alten Häuschen. Hinter Woplitz kommen wir in die Einsamkeit.. Weite Wiesen, viele Vögel, klare stille Luft an den Deichen der Havel.

VehlgastOrt
Dorfstraße in Vehlgast

Und dann Vehlgast.. unbeschreiblich. Ein Dorf am Ende einer Sackgasse am Fluss. Still, einsam, viele alte Häuser. Die Hälfte davon sind denkmalgeschützt. Eine unberührte, gottverlassene Idylle.

Für Radler ist es nicht ganz eine Sackgasse: am Deich kommt man weiter nach Osten. Erstmal entlang der Havel…

Vehlgast
Vehlgast

Vorbei an einem kleinen Vorwerk namens Wendisch Kirchhof, dann trennt sich die Havel von uns, und weiter geht’s entlang von Kanälen. Immer noch einsam, aber nicht mehr so idyllisch wie an der Havel.

Und trotz optimaler Temperaturen und guten Wind setzt der Winter doch noch ein Zeichen: die Tage sind nun mal kurz.  Die Sonne kommt vor Sieversdorf zu ihrem Untergang zum Vorschein, und in der Dämmerung erreichen wir Neustadt (Dosse).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *