Axels ADFC-Touren

Touren 2019

Axel führt im Rahmen der ADFC-Entdeckertouren verschiedene Touren durch das Zentrum Berlins, durch Potsdam und durchs Umland.

Kosten: Je Person zwischen 3,- und 9,- EUR; eigenes oder geliehenes Rad ist mitzubringen.
Nach Absprache führe ich Touristen von der Fahrradstation Friedrichstraße zum ADFC.

Auf den Seiten des ADFC Berlin werden viele weitere geführte Radtouren angeboten.
Hier sind die von Axel beim Berliner ADFC geführten Radtouren:

 

Warmes Licht und kühles Bier – Berlin um 1920

Samstag, 24.08.2019

Die Industriekultur-Innenstadtrunde zeigt die elegant modernen Umspannwerke des Architekten Hans Heinrich Müller, die wunderbar zur konservativen Burgenpracht der Brauereien kontrastieren. Und man kommt immer wieder an die Hochbahnen, die sichtbares Zeichen der frühen „ELEKTRISIERUNG“ Berlins sind.

 30 km

Treffpunkt: 11:00 Uhr S-Bhf. Anhalter Bahnhof, Bahnhofsruine

Das war immens – Das war Siemens

Samstag, 28.09.2019

24 km

Treffpunkt: 11:00 Uhr S-Bhf. Spandau Ausgang Seegefelder Straße

Werner Siemens war eines von 14 Geschwistern, und so konnten ihm die Eltern kein Studium finanzieren. Er wurstelte sich durch und erfand in einem Kreuzberger Hinterhof den elektrischen Telegrafen, den er zusammen mit Halske zum Erfolg führte. Unser Weg führt uns hinaus nach Spandau und Siemensstadt.

Ein spannender Punkt ist mit der ganz besonderen Industrieinsel Eiswerder gesetzt, eine Insel, die schon sehr früh der Produktion diente. Und zwar  ging es hier um Puver und Munition. Heute ist es ein friedlicher Platz und bei Sonne gut für ein Picknick mit den Beenen im Wasser geeignet.

 


Rundtour nach Eiswerder.

Janz JWD liegt das KWO – Industriekultour an der Spree

Samstag, 25.05.2019

28 km

Treffpunkt: 11:00 Uhr S-Bhf. Treptower Park (Parkseite)

Früh fuhr schon eine Tram auf die schöne Weide, nach Oberschöneweide, denn Rathenau schuf hier einen Industriestandort.  Anders als der junge Werner Siemens konnte Emil Rathenau in Zürich studieren und in London sich inspirieren lassen. Er kann sich Elitearchitekten wie Behrens leisten und krempelt den Stadtteil Oberschöneweide um, indem er dort die Kabel etc. produzieren lässt, ohne die nun mal der Strom nicht fließen möchte.

So entstand das Kabelwerk Oberspree – das KWO.

An die Zeit als die DDR hier Fernsehröhren produzierte, erinnert eine Austellung im Industriesalon, die wir uns ansehen werden.

 

Tipp:

Diese 3 Touren zur Berliner Industriekultur wiederhole ich  an zu erfragenden Terminen für das Technikmuseum, bzw das Berliner Zentrum für Industriekultur (bzi). Dazu ist unbedingt eine Anmeldung und Bestätigung mind 24 h bei mir zu erbitten.

Zur Sicherung der Qualität werden nur 20 Teilnehmer mitgenommen und es muss am Ende der Tour ein Fragebogen für das bzi ausgefüllt werden.

Immer an der Wand lang (ca. 20 km)

Radler-an-der-Mauer-e-kl
Radler an der Mauer bei der heutigen Topographie des Terrors

Die Mauer: Wie entstand sie, wie verschwand sie und wie gingen wir mit ihr um?

Der Tourenleiter vergleicht mit alten Bildern und fragt z.B.: Wofür stehen die Karnickel im Asphalt?

 

Mauerweg hinter der Scharnhorststraße

 

Wie authentisch ist der Checkpoint Charlie? Ab wann ermöglichte die DDR die Einreise mit dem Rad?

Bitte Anmeldung unter Tel. (030) 791 42 98 oder axel.blomberg@berlin.de

Treffpunkt:
11.00 Uhr,Nordbahnhof Ausgang zur M10 hin

Termine:
Donnerstag 3. Oktober 2019

Juden in Berlin (ca. 30 km)

Die AHAWA in der Auguststraße
Die AHAWA (jüdisches Kinderhaus) in der Auguststraße

Jahrhundertelang prägten jüdische Einwohner dieser Stadt mit. Die Spuren sind teils unübersehbar, aber häufig vergessen oder was schlimmer ist, verdrängt und verschwiegen. Diese Tour soll helfen, jüdische Stätten in Berlin wieder zu entdecken.

Bitte Anmeldung unter Tel. (030) 791 42 98 oder axel.blomberg@berlin.de

(2019 keinen festen Termin, Tour kann auf Nachfrage angeboten werden)

 

Potsdamer Schlösser und Gärten (ca. 30 km)

Am Alten Markt in Potsdam
Am Alten Markt in Potsdam

Auf legalem Wegen durch die Potsdamer Schlosspark: Park Sanssouci,Neuer Garten (Cecilienhof), Park Babelsberg.

Treffpunkt:
Hbf Potsdam, Nordseite, Ausgang Babelsberger Straße  [Stadtplan ]

Termine (Samstag): 18.05. 2019 um  11h

 

Flotte Runde an der Dahme (ca. 66 km)

Dahmebrücke für Radler in Königs Wusterhausen
Dahmebrücke für Radler in Königs Wusterhausen

In der schönen Wald- und Seenlandschaft südlich von Berlin wurden in den letzten Jahren Radwege neu ausgebaut. Endlich hat nun auch Berlin den Dahmeradweg ausgeschildert. Wir fahren entlang der Dahme  unddem Hofjagdradweg ab und nach Königs Wusterhausen. Badepause möglich.

Treffpunkt:
Treffpunkt: 10:30 Uhr Bhf. Königs Wusterhausen, Vorplatz

Termin (Samstag): 15. 06. 2019

 

 

Mauerweg in Potsdam

(ca. 32 km)

Wir entdecken den Mauerverlauf im Raum Potsdam. Wieso gab es am Königsweg ein „Niemandsland“? Welche Eisenbahnlinien kreuzten sich im Raum Dreilinden? Wieso ist der Mauerweg so schlecht zu finden?

Wir radeln am Ufer das Jungfernsee auf einem neu gebauten Radweg nach Kladow. Unterwegs entdecken wir die Wasserhindernisse der Grenzer.

Und fahren mit der Fähre über den Wannsee zurück – wer mag.

Badesachen und Picknicksachen nicht vergessen. Anmeldung garantiert die Mitfahrt, aber spontanes Kommen ist auch erwünscht.

Treffpunkt: Sa, 14. September 2019, 11.00 Bahnhof Berlin-Wannsee, Vorplatz

 

Havelradweg von Brandenburg nach Potsdam

(ca. 55 km)

DSCI0164
Auf dem ruhigen Haveldeich

 

Nach einer Besichtigung der Brandenburger Altstadt auf (fast) autofreien Wegen auf dem Haveldeich nach Potsdam. Badepause und Picknick (hoffentlich) möglich.

Treffpunkt:
10.30 Bhf  Zoologischer Garten

Termine Samstag, 6.7. 2019